Rosn & Baradeisa


Der Verein Frauenwohnprojekt ro*sa 22 

und die  Initiative Rassismusfreies Transdanubien laden ein:

Rosn & Baradeisa

Theaterabend mit Publikumsgespräch 

Donnerstag, 23. Oktober 2014 um 19:00 Uhr

Einlass und Buffet ab 18:00 Uhr

Wo: Johanna Dohnal-Haus, Saal im EG, 

Anton Sattler-Gasse 100 (U1 Kagraner Platz)

Spielerin: Lisa Kolb-Mzalouet*

Geschichte: Lisa Kolb-Mzalouet  und Christian Suchy

Licht und Regie: Christian Sucht

Eintritt: freie Spende!  

Buffet der Initiative für ein Rassismusfreies Transdanubien

Erlös für Ute Bock 

Rosn & Baradeisa 

Ein kleiner Garten soll es sein – mit roten Rosen und roten Paradeisern. Das erträumte Paradies der Marija R. ist jedoch keines. Stimmen der Vergangenheit und Begegnungen in der Gegenwart berühren, irritieren und verändern die Heldin des Klopfbalkons genauso wie die ZuseherInnen.

Die Geschichte von Lisa Kolb-Mzalouet und Christian Suchy erzählt aus dem Alltag von Marija R. und über Nachbarschaft, Zugehörigkeit, Wurzeln, und die Wirkung von gesellschaftlichen Schieflagen und Verwirrungen. 

Bei uns brauchd ma fia ollas a Bewülligung! Schleichns eana ham! 

Wo kumsd du üwahaubd her? I was a ned, warum des so is, oba es is a so!” 

*Mag.a (FH) Lisa Kolb-Mzalouet, DSA, Theaterpädagogin, Interkulturelle Kompetenz & Diversität

Comments